awillbu1  Graublättriger Helmling, Rauchblättriger Rußhelmling, Graublättriger Rußhelmling, Adlerfarbiger Helmling     UNGENIESSBAR! 

MYCENA AETITES (SYN. MYCENA CINEREA)        

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 und unten 7 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©    Fotos oben 3-5 und unten 1-8 von links: Gerhard Koller ©

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend bis holz- oder rettichartig.

Geschmack:

Mild bis bitterlich.

Hut:

1-3 (4) cm Ø, grau, graubraun, rußbraun, graublau, trocken bräunlich-grau, flach gebuckelt, halbkugelig, hygrophan, feucht leicht schmierig Rand weißlich, durchscheinend gerieft.

Fleisch:

Hellbräunlich, graubräunlich, dünn.

Stiel:

Grau bis graubraun, etwas violettgrau überhaucht, brüchig, Spitze heller grau, Basis weißlich, filzig.

Lamellen:

Grau, grau-lila, gegabelt, schmal angeheftet, Schneiden heller, zum Rand verschmälert.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (7-11 x 5-6,5 µm, Q = 1.5-2.1, Cheilocystidien 25-75 x 6,5-22,5 µm, Basidien 27-36 x 7-10 µm, 4-sporig).

Vorkommen:

Weiden, Wiesen, Parks, grasbewachsene Flächen, zerstreut, Folgezersetzer, Sommer bis Herbst.

Gattung:

Helmlinge.

Verwechslungsgefahr:

Bogenblättriger Helmling, Voreilender Helmling, Riesensporiger Helmling, Braunschneidiger Helmling, Graublättriger Helmling.

Besonderheit:

Der Grauton der Lamellen geht oft schon in einen Lilaton über.

Kommentar:

Helmlinge sind nie Speisepilze! Hier ist der Standort wichtig (Wiesen), in Wäldern gibt es viele ähnliche Arten, die Bestimmung ist oft dann nur per Mikroskop möglich.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Helmlinge

Priorität:

1

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos (oben): Sava Krstic (sava) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 17. Oktober 2018 - 18:54:33 Uhr

“

“