awillbu1  Brandkrustenpilz, Brandfladen Kohlenbeere, Brandiger Krustenpilz                                  UNGENIESSBAR! 

KRETZSCHMARIA DEUSTA (SYN. HYPOXYLON DEUSTUM, USTULINA DEUSTA)

 

 

 

 

 

Bilder oben 2+4 und unten 1+2 von links: Veronika Weisheit (Rostock) ©   Bild untern 6 von links: Uwe Hückstedt    Foto unten 3 von links: Peter Kresitschnig ©    Bild unten 4 von links: Claus Meyer (Eschborn) ©     Bilder  oben 1+3 und unten 5 von links: Josef Rösler (Hausham) ©

 

 

Bild oben 7 von links: Roswitha Wayrethmayr (Sankt Gilgen) ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

1-4 (6) cm, im gesamten > 60 cm Ø möglich, grau, später schwarzes, sehr hartes kissenförmig-krustenförmiges, wulstiges, höckeriges Gebilde, unregelmäßig gelappt, häufig verschmolzen.

Fleisch:

Zuerst weiß, grau bis graubraun, schwärzlich, jung weich, später hart, fest.

Stiel:

Kein Stiel, nur flächig auf dem Substrat wachsend.

Sporenpulverfarbe:

Schwarz, dunkelbraun (25-31 x 7-10 μm, Perithecia 0,6-1,3 x 0,9-1,5 mm, sphärisch bis eiförmig, Asci 4-9 x 3,5-4 µm, urnenförmig, amyloid).

Vorkommen:

Laubbäumen, parasitisch als auch Folgezersetzend (saprobiontisch), mehrjährig, ganzjährig, im Frühjahr beginnende graue Schicht, die sogenannte Vorstufe = imperfekte Konidienform. Weitere Symptome des Brand-Krustenpilzes sind schwarze Flecken an der Basis des Baumstamms.

Gattung:

Kohlenbeeren (Holzkeulenverwandten).

Verwechslungsgefahr:

Kohlen Kugelpilz, Birnenkohlenpilz, Buchenkugelpilz, Schiefer Schillerporling, Vielgestaltige Kohlenbeere.

Kommentar:

Die schwarzen Verfärbungen des Holzes führen zu falschen Vermutungen der Brandstiftung an den Baum.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Brandkrustenpilz

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 11. Juni 2018 - 12:47:07 Uhr

“