awillbu1  Weißgekammerte Schleimtrüffel                       UNGENIESSBAR! 

MELANOGASTER AMBIGUUS (SYN. OCTAVIANIA AMBIGUA)                                          

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+3 von links: Kaounas Vasilis (bkaounas) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  Fotos oben 2 von links: Daniel B. Wheeler (Tuberale) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unangenehm zwiebelartig oder nach verbrannter Plastikfolie erinnernd.

Geschmack:

Mild.

Fruchtkörper:

2-4 (6) cm Ø, olivenbraun, dunkel-lederbraun, schwarzbraun, kugel- oder eierartig mit inneren ungleich großen Kammern, Haut feinfaserig, braun bereift.

Fleisch:

Schwarz, mit weißlichen Kammern, anfangs von gallertartiger (schleimig-gelatinöser) Masse ausgefüllt, später schwarzbraun pulverisiert.

Stiel:

Fehlt, Grund mit schwarzbraunen Mycelsträngen.

Sporenpulverfarbe:

Schwarz, schwarzbraun (10-18 x 7-9 µm).

Vorkommen:

Parks, Mischwald, Gebüschen, gern Tanne, Buche, Eiche, Fichte, Kiefer, am Grunde alter Stämme, ca. 2-7 cm unterirdisch tief, Sommer bis Herbst, selten.

Gattung:

Trüffelartige, Wurzeltrüffel, Schleimtrüffel.

Verwechslungsgefahr:

Kupferfarbene Schleimtrüffel, Bunter Schleimtrüffel, Schwarzer Sommertrüffel, Gemeiner Wurzeltrüffel, Hirschtrüffel.

Kommentar:

Er gilt als ungiftig.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Melanogaster_(fungus)

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 5. März 2018 - 12:16:28 Uhr

“