awillbu1  Falbblättriger Klumpfuß, Ockerblasser Klumpfuß                       UNGENIESSBAR! 

CORTINARIUS TALUS (SYN. PHLEGMACIUM OCHROPALLIDUM, CORTINARIUS MELLIOLENS, CORTINARIUS OCHROPALLIDUS)

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1 von links: Irene Andersson (irenea) (mushroomobserver.org)  http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png Fotos oben 2 von links: Ron Pastorino (Ronpast) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png Fotos oben 3 und unten 1-6 von links und unten: Gerhard Koller ©

 

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Süßlich, honigartig, obstartig, erdbeerkaramelartig.

Geschmack:

Mild.

Hut:

4-15 (17) cm Ø, hell ockergelblich, später ocker- bis strohgelb, etwas silbrig bereift, klebrig, feucht schleimig, etwas eingewachsen faserig, Mitte heller.

Fleisch:

Weiß, mit einer gelblich-braunen Linie.

Stiel:

Weiß, braun fleckend, bauchig bis gerandet-gestaucht-knollig.

Lamellen:

Grauweiß, fälblingsweiß, schmutzigweiß, fälblingsähnlich, später gelbbraun bis rostbraun, schwach ausgebuchtet angewachsen, eng stehend, Schneiden meist gewellt, nicht gesägt.

Sporenpulverfarbe:

Rostbraun (8-10 x 5-7 µm).

Vorkommen:

Laubwald, gern bei Eiche, Rotbuche, Birke auf sauren und kalkhaltigen Boden, Symbiosepilz, Sommer bis Herbst, sehr selten, RL Schweiz (EN), RL-G Deutschland (GEFÄHRDUNG unbekannten Ausmaßes).

Chemische Reaktionen:

Mit Kaliumhydroxid (auch Ätzkali, kaustisches Kali, KOH) braun verfärbend.

Gattung:

Schleierlinge, Klumpfüße

Verwechslungsgefahr:

Sägeblättriger Klumpfuß (CORTINARIUS MULTIFORMIS), Orangeseidiger Klumpfuß, Gelbgegürtelter Schleimkopf, Violettblättriger Schleimfuß, Körniggrauer Schleimkopf, Bitterer Schleimkopf.

Sehr selten wäre auch noch der organschädigende Grünlings-Klumpfuß = CORTINARIUS CITRINUS (enthält vermutlich unbekannte nierentoxische Substanzen).

Kommentar:

Man beachte die gelbe Hutfarbe und die mehr grauen Lamellen zur Bestimmung!

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schleierlinge

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 23. Oktober 2018 - 17:29:47 Uhr

“