awillbu1  Dunkelroter Filzröhrling, Dunkelroter Rotfußröhrling                                         ESSBAR! 

XEROCOMELLUS DRYOPHILUS (SYN. XEROCOMUS DRYOPHILUS)

 

Fotos oben 1-3 von links: Jacob Kalichman (Pulk) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png Fotos oben 4 von links: Davide Puddu (Davide Puddu) (mushroomobserver.org)http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

Fotos oben 1-7 von links: Kingman Bond Graham (Kingman) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend.

Geschmack:

Mild.

Hut:

3-8 (10) cm Ø, blutrot, rosenrot, braunrot, samtig, feinfilzig, alt rissig.

Fleisch:

Hellgelb, fast weiß, Basis blutrot, blauend.

Stiel:

Weißlich, hellgelb, bei Verletzung blauend, zur Basis blutrot fleckig-punktiert.

Röhren:

Gelb, alt olivegelb, bei Verletzung und auf Druck blauend, angewachsen und selten etwas herablaufend.

Sporenpulverfarbe:

Olivebraun (11-17 x 5-7 µm, länglich elliptisch).

Vorkommen:

Mischwald, meist Laubwald, typisch bei Hartholz wie Eiche, Buche, Symbiosepilz, wärmeliebend, meist mediterranen Gebieten, Sommer bis Herbst, sehr selten.

Gattung:

Röhrlinge, Filzröhrlinge.

Verwechslungsgefahr:

Aprikosenfarbige Röhrling (XEROCOMUS ARMENIACUS), Rotfußröhrling, Blutroter Röhrling, Schönfußröhrling.

Gifthinweise:

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 3.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Rotfu%C3%9Fr%C3%B6hrlinge

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 3. Oktober 2018 - 20:21:10 Uhr

“