awillbu1  Buchenschneckling, Rosaschneckling                                           ESSBAR! 

HYGROPHORUS FAGI (SYN. HYGROPHORUS PENARIUS VAR. FAGI)

 

Fotos oben 1+2 von links: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Mild.

Hut:

3-7 (9) cm Ø, elfenbeinweiß bis hell gelbrosa, bereift, feucht leicht schmierig, Rand scharf, jung eingerollt, flaumig.

Fleisch:

Weiß, cremefarben bis rosagelb, faserig, relativ fest und dick für Schnecklings-Arten.

Stiel:

Weißlich bis hell ockerlich, langgezogen längsfaserig, fein kleeig-flockig Basis verjüngt zugespitzt, weißlich bis schwach rötlich.

Lamellen:

Weich, wachsartig, gelblich-weiß mit rosa Schimmer, gegabelt, angewachsen, teils leicht herablaufend.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (7-9 x 4,5-5,5 µm).

Vorkommen:

Laubwald, gern bei Buchen, auf kalkreichen Boden, Symbiosepilz, Sommer bis Herbst.

Gattung:

Schnecklinge. Keine Giftpilze in dieser Gattung!

Verwechslungsgefahr:

Trockener Schneckling, Elfenbeinschneckling, Bleiweißer Trichterling, Elfenbeinschneckling, Jungfernellerling, Weißer Rasling.

Kommentar:

Er gilt als Varietät zum Trockener Schneckling, geschmacklich gleich gut!

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 2.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schnecklinge

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 1. Oktober 2018 - 19:39:54 Uhr

“