awillbu1  Blassgelber Erdborstling, Blassgelber Mistborstling                      UNGENIESSBAR! 

CHEILYMENIA THELEBOLOIDES (SYN. COPROBIA THELEBOLOIDES, HUMARIA SUBHIRSUTA VAR. THELEBOLOIDES,

PATELLA THELEBOLOIDES, PATELLA ASCOBOLOIDES, PEZIZA ASCOBOLOIDES, CHEILYMENIA ASCOBOLOIDES)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben: Elsa (pinknailsgirl) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

3-9 (12) mm Ø, jung blassgelb, später ockergelb bis zitronengelb, jung kugelig geschlossen, schüsselförmig, krugförmig, mit ca. 200 µm langen spitzen Haaren besetzt, Rand schmutzig gelblich, trocken gebogen und eingerollt.

Fleisch:

Gelb.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (16,5-20,5 x 9-11,3 µm, ellipsoidisch, Schläuche achtsporig, oben abgerundet, zylindrisch, etwa 180 µm lang, bis 15-18 µm breit).

Vorkommen:

Auf humusreichen Boden, gern auf faulenden Weintrauben oder Dung, Folgezersetzer, Frühling bis Spätherbst, selten, RL Schweiz (VU = verletzlich).

Gattung:

Schildborstlinge, Borstlinge, Mistborstlinge, Kernpilze.

Verwechslungsgefahr:

Gelber Erdborstling, Spindelsporiges Aggregatbecherchen, Sternhaariger Mistborstling, Spindelsporiger Becherling, Schwarzgesäumter Brandstellenbecherling, Gemeiner Mistborstling, Gewöhnliche Gelbflechte.

Besonderer Hinweis! Sehr selten und ähnlich wären auch noch Kotlabas-Weichbecherchen (KOTLABEA DEFORMIS) und Körniger Rinderdungbecherling (COPROBIA GRANULATA).

Kommentar:

Der makroskopisch fast gleiche Gelbe Erdborstling hat größere Sporen.

Wiki-Link:

https://sv.wikipedia.org/wiki/Cheilymenia

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 3. Oktober 2017 - 13:21:51 Uhr

 

 

“