awillbu1  Struppiger Misttintling                              UNGENIESSBAR! 

COPRINOPSIS STERCOREA (SYN. COPRINUS NOCTIFLUUS, COPRINUS STERCORARIUS)

 

 

 

 

 

 

 

Bild oben 1 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©            Foto oben 2 von links: Gerhard Koller ©                                Fotos oben 3-5 von links: Sava Krstic (sava) (mushroomobserver.org)  http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend.

Geschmack:

Neutral, mild.

Hut:

5-15 (20) mm Ø, weißgrau, weißbraun, jung weißem mehlig bis kleiiger, später zottig-schuppige Oberfläche, im Alter stark nach unten verbogen, Rand gerieft, alt gerollt.

Fleisch:

Weiß, dünn, schnell schwarz zerfließend.

Stiel:

Weiß bis fast durchscheinend, hohl, fein haarig bis wollig-flockig, zerbrechlich, nach oben verjüngt, fädig, zart.

Lamellen:

Weißlich-grau, später dunkel-grau, frei bis dünn (gerade) am Stiel angeheftet.

Sporenpulverfarbe:

Schwarz (6,5-8 x 3-3,5 µm).

Vorkommen:

Auf gedüngtem Boden, Dung, Mist, Kot, Folgezersetzer, Frühling bis Spätherbst.

Gattung:

Tintlinge.

Verwechslungsgefahr:

Weißbrauner Misttintling, Hasentintling, Wollstieliger Tintling oder Scheibchentintlinge (z.B. PARASOLA PLICATILIS).

Wiki-Link:

https://sv.wikipedia.org/wiki/Coprinopsis

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 19. April 2018 - 09:08:10 Uhr

“