awillbu1  Sternsporiges Keulchen                                                             UNGENIESSBAR! 

CLAVARIA CANDIDA

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: Hans W. Dahners (Atlides) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral

Geschmack:

Mild.

Fruchtkörper:

0,4-0,6 (0,8) cm Ø, weiß, schlank, keulenförmig, Spitze meist etwas stumpf-abgerundet, gesellig, selten einzeln, meist in einem Büschel aber darin nebeneinander und nicht wirklich miteinander verwachsen.

Fleisch:

Durchscheinend weiß, alt eventuell leicht gelblich, zerbrechlich.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (15-25 (30) x 8 µm, Größe nicht sicher, sternsporig).

Vorkommen:

Parks, Mischwald, Gebüschen, Weiden, Magerrasen, Waldwegen, gern bei Eichen und Buchen oder am Wegrand im Moos, selten auch auf nackten Boden, Frühsommer bis Spätherbst, RL Schweiz (EN= stark gefährdet), RL-G Deutschland (GEFÄHRDUNG unbekannten Ausmaßes).

Gattung:

Keulen, Röhrenkeulen.

Verwechslungsgefahr:

Weißes Spitzkeulchen, Runzelige Koralle, Wiesenkeule, Kammförmige Koralle, Graue Koralle oder anderen diversen weißen keulenähnlichen Pilzen wie die Rauchgraue Keule.

Bemerkung:

Eine sichere Unterscheidung zum sehr seltenen und makroskopisch ähnlichen Weißen Spitzkeulchen ist sicherlich nur mikroskopisch möglich.

Kommentar:

Vermutlich wird sie sogar essbar sein und wurde mit Runzelige Koralle schon oft verwechselt, Vergiftungsfälle sind uns nicht bekannt.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Keulchen

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 20. Februar 2018 - 14:06:34 Uhr

“