awillbu1  Rauchgraue Keule                                                         UNGENIESSBAR! 

CLAVARIA FUMOSA (SYN. CLAVARIA STRIATA, CLAVARIA FUMOSA VAR. STRIATA, CLAVARIA FUMOSA VAR. PALLIDA)

 

 

 

 

 

 

 

Bilder oben 1+4 und unten 1-6 von links: Herbert Grundmüller (Schupo) ©            Fotos oben 2 von links Eva Skific (Evica) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  Bild oben 3 von links: Fred Gruber (Gottfrieding) ©   Bilder oben 5 und unten 8 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend bis etwas säuerlich.

Geschmack:

Mild.

Fruchtkörper:

0,2-0,3 (0,5) cm Ø und ca. 3-5 (8) cm lang, weiß-, rosa- bis braungrauen Ästen aus einem kleinen gemeinsamen Strunk entspringend. Bis zu 10 cm Ø gebündelte Keulen mit oft über 50 Keulchen die in einem Büschel verwachsen sind. Spitze meist abgerundet und oft dunkler. Oberfläche glatt, frisch blass rosabraun bis fleischfarben. Teils über Nacht oder durch Witterungseinflüsse blass graubraun verblassend, Basis allgemein heller, fast weißlich.

Fleisch:

Weißlich, transparent, sehr brüchig.

Sporenpulverfarbe:

Hell, transparent (5-8 x 3-4 µm, ellipsoid; subamygdaloid, Apex schmaler, zur Basis manchmal leicht bucklig, Q = 2, Basidien viersporig, Schnallen fehlen).

Vorkommen:

Wiesen, Weiden, Waldlichtungen, büschelig wachsend, Sommer bis Herbst, sehr selten, RL Schweiz (EN = stark gefährdet), RL-G Deutschland (GEFÄHRDUNG unbekannten Ausmaßes).

Gattung:

Keulen, Röhrenkeulen.

Verwechslungsgefahr:

Purpurfarbige Keule, Braune Wiesenkeule, in schneeweiß die Wiesenkeule, Röhrige Keulen, Weiße Spitzkeulchen.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Keulchen

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 7. Mai 2020 - 15:56:31 Uhr

“