awillbu1  Balken-Staubfruchtflechte                      UNGENIESSBAR! 

CYPHELIUM TIGILLARE (SYN. ACOLIUM TIGILLARE)

 

                                              

 

 

 9

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: J-Dar (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png Fotos unten 1-5 von links: Jason Hollinger (jason) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

05-0,8 (0,9) mm Ø, flächig bis >20 cm Ø, Lager warzig, grüngelbe bis zitronengelbe mit runden APOTHECIEN (Fruchtkörper) mit schwarzer Scheibe.

Fleisch:

Gelbgrau.

Sporenpulverfarbe:

Braun (13-19 x 9-11 µm, 2-zellig).

Vorkommen:

Auf Rinde von Laub- und Nadelholzbäumen, Zäune und Bauholz, Holzhäuser und meist Totholz, Symbiosepilz, ganzjährig.

Gattung:

Flechten (Lichen), Krustenflechten.

Verwechslungsgefahr:

Becher-Krustenflechte, Gelbe Krustenflechte, Bleichgrüne Kuchenflechte, Grüne Keulensporflechte.

Chemische Reaktionen:

C-; P-; K-; KC-.

Kommentar:

Die Gelbe Staubfruchtflechte (CYPHELIUM LUCIDUM) hat bei dem ca. 1mm großen APOTHECIEN einen gelb bereiften Rand.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Cyphelium_tigillare

Priorität:

3

  

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 3. Oktober 2017 - 18:19:47 Uhr

“