awillbu1  Gegürtelter Egerling, Gegürtelter Champignon                                                   ESSBAR! 

AGARICUS SUBPERONATUS

 

 

 

 

 

 

Bilder oben 1-4 und unten 1-8 von links: Walter Bethge (Landau) ©

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Angenehm pilzig, süßlich fruchtig im Alter moderig, fischartig.

Geschmack:

Jung angenehm pilzig, im Alter widerlich, urinartig.

Hut:

3-15 (17) cm Ø, weißlich, schmutzig ockerbraun mit braunen radialfaserigen Schuppen besetzt, Rand mit Velumreste, Hutmitte gelegentlich ausgebuchtet.

Fleisch:

Weiß, hart, leicht rötend, alt oder bei Berührung/Verletzung stark bräunend.

Stiel:

Weißlich bis rosabräunlich, oft deutlich genattert, gegürtelte Ringzone, Ring wulstig, dick und oberseits gerieft, unter dem Ring bräunlich geschuppt, oft dunkelbraun verfärbend.

Lamellen:

Jung rosa, mit dem Alter zunehmend braun, rotbraun, dunkelbraun, schwarzbraun, frei.

Sporenpulverfarbe:

Purpurbraun (6-7,5 x 4-5 µm, Basidien 2,3,4-sporig, Cheilocystidia 15-20 x 6-11 µm, hyaline).

Vorkommen:

Parks, offene Wäldern, Wiesen, Friedhöfen, Gewächshäuser, humusreichen, modrigen Boden, Folgezersetzer (Saprobiont = Streuzersetzer), Frühsommer bis Spätherbst, Deutschland häufiger, in der Schweiz sehr selten = RL (EN).

Gattung:

Champignon-Egerlinge.

Verwechslungsgefahr:

Übelriechender Egerling, Riesenchampignon, Braunschuppiger Riesenegerling, Salzwiesenegerling, Porphyregerling.

Hinweis!

Gilt nur wer Champignonarten erkennen kann!

Die essbaren Champignonarten sind leicht kenntliche Pilze, wenn folgendes beachtet wird:

 

Riechen Champignons (Egerlinge) nach Karbol, (Tinte, Medizinschrank), Fisch oder unangenehm, sind immer giftige oder ungenießbare Arten anzunehmen.

Verfärben sich Champignons gelb (vor allem an der Stielbasis) ohne wahrnehmbaren Anisgeruch, sind sie immer giftverdächtig!

Riechen Champignons (Egerlinge) nach Anis, sind sie immer essbar!

Riechen Champignons (Egerlinge) pilzig angenehm und haben keine Gelbfärbung an der Stielbasis, sind sie immer essbar!

Verfärben sich Champignons gelb mit Anisgeruch, sind sie immer essbar!

Verfärben sich Champignons rötlich im Anschnitt und riechen angenehm, sind sie fast immer essbar!

Erweiterter Hinweis: Eine sehr seltene rötende Karbol-Champignon-Art soll in Frankreich schon aufgetaucht sein. Diese wäre giftig, riecht aber auch nach Karbol und nicht angenehm pilzig-anisartig!

Kommentar:

Nur jung essbar! Im Alter wie viele Pilze unangenehm schmeckend!

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 3.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Champignons

Priorität:

1

 

gegürtelteregerling

 

Fotos oben 1-4 von links: Sporulator (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png Bilder unten 1-3 von links: Walter Bethge (Landau) ©

gegürtelteregerling3

gegürtelteregerling2

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 10. Oktober 2017 - 23:11:43 Uhr

“