awillbu1  Feine Säulenflechte, Sekika-Säulenflechte                  UNGENIESSBAR! 

CLADONIA REI (SYN. CLADONIA NEMOXYNA)

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Jason Hollinger (jason) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

0,3-1,5 (3) mm Ø, flächig oft > 30 cm Ø, grün, stielförmig, mit kleinen Schüppchen besetzt, selten in der Fruchtkörperbildung (APOTHECIEN) mit braunrotem Kopfteil.

Fleisch:

Grünlich.

Sporenpulverfarbe:

Weißlich, transparent (6-8 x 5-15 µm).

Vorkommen:

Erde zwischen Moosen oder Steinen, Symbiose zwischen Pilz und Alge, Frühling bis Spätherbst, sehr selten.

Gattung:

Flechten (Lichen), Blattflechten, Säulenflechte, Schlauchpilze.

Verwechslungsgefahr:

Keulenflechte, Pfriemen-Geweihflechte, Blaugrüne Säulenflechte, Blätter-Keulenflechte, Pfriemen-Geweihflechte, Rotfrüchtige Säulenflechte, Rotkopfflechte, Trompetenflechten, Rosa Köpfchenflechte, Rotköpfiger Schleimpilz.

Chemische Reaktionen:

C-; P-; K-; KC-.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Cladonia

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 9. Juli 2018 - 18:07:44 Uhr

“