awillbu1  Faltiger Wachsrindenpilz, Faltig-gewundener Wachsrindenpilz                          UNGENIESSBAR! 

CERACEOMYCES SERPENS (SYN. BYSSOMERULIUS CERACELLUS, MERULIUS PORINOIDES SUBSP. SERPENS, LILACEOPHLEBIA SERPENS, BYSSOMERULIUS FARLOWII, BYSSOMERULIUS SERPENS)

                                                                                                                                              

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

2-15 (25) cm Ø, weißlich, cremeocker bis honigbraun, unterseits weiß, oberseits mehr blass rot bis orangerot, kahl, Windungen zuerst flach, runzelig, später höher und untereinander zu kleinen, vielkantigen, ganzrandigen porenähnliche, labyrinthartigen Falten (Gebilde) vereinigt. Resupinat ausgebreitet und krustenförmig.

Fleisch:

Weiß, gelb bis rosagelb, fleischig-häutig, dünn, weich, resupinat, bis ca. 0,5 mm hoch.

Stiel:

Fehlt, flach auf dem Substrat aufliegend.

Röhren, Poren:

Teils vorhanden, weiß bis rosa.

Sporenpulverfarbe:

Weiß bis hellgelb (3,3-4,8 x 1,7-2,9 µm, klein, zylindrisch, ellipsoid mit deutlichem Apikulus und daher fast tropfenförmig, farblos gekrümmt, Septen mit Schnallen, Zystiden fehlen, Basidien stehen in Palisade).

Vorkommen:

An faulendem Nadelholz, selten an Laubholz, an abgefallenen Zweigen, im Frühjahr und Spätherbst.

Gattung:

Rindenpilze, Wachsrindenpilze, Wachsporenschwämme.

Verwechslungsgefahr:

Fleckender Wachsporenschwamm, Schwefelgelber Wachsrindenpilz, Braunsporrindenpilz, Glatter Zystidenrindenpilz, Ockerfarbener Dauerporling, Purpurner Wachsporling.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Ceraceomyces

Priorität:

2

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben: Gerhard Koller ©

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 22. März 2018 - 17:32:26 Uhr

“