awillbu1  Erlenrinden-Weichbecherchen                                  UNGENIESSBAR! 

PYRENOPEZIZA BENESUADA (SYN. MOLLISIA BENESUADA, PEZIZA BENESUADA, MOLLISIA-ALNI-CORTICIS)

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: German.Basidiomycetes (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  Fotos oben 3+4 von links: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

0,2-0,5 (0,8) mm Ø, weiß, grau, blaugrau, olivgrau, Rand verdickt, im Alter wellig, elastisch, jung becherförmig, flach schüsselförmig, später tellerförmig.

Fleisch:

Weiß, transparent.

Stiel:

Kein, flach aufsitzend.

Sporenpulverfarbe:

Weiß, transparent (9-16,5 x 2,2-3 µm, selten septiert, Asci 40-65 x 5-7 µm, IKI + blau, Haken +, achtsporig, Paraphysen zylindrisch, Endzellen birnenförmig, braun, Marginalzellen zylindrisch oder keulig bis 30 µm lang, etwa 3-zellig).

Vorkommen:

Meist auf totem morschem Laubholz, gern Erlenholz, Folgezersetzer, ganzjährig außerhalb der Frostzeit.

Gattung:

Becherlinge, Becherchen, Weichbecherlinge.

Verwechslungsgefahr:

Durchscheinendes Haarbecherchen, Weißes Haarbecherchen, Holz-Weichbecherchen, Aschgraue Weichbecherchen, Wulstrandbecherchen (ohne Haare), Weißrandbecherchen, Schneeweißes Haarbecherchen.

Kommentar:

Es gibt eine Unmenge von keinen Becherlingen. Die meisten sind ohne Lupe kaum sichtbar und meist nur mikroskopisch bestimmbar.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Weichbecherchen

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 26. Dezember 2018 - 23:36:17 Uhr

 

  

“