awillbu1  Erlenblatt-Becherchen                    UNGENIESSBAR! 

RUTSTROEMIA CONFORMATA (SYN. PEZIZA CONFORMATA, STROMATINIA NERVISEQUA, SCLEROTINIA NERVISEQUA, OMBROPHILA CONFORMATA, CIBORIA CONFORMATA, CALYCINA CONFORMATA)

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: Dmitriy Bochkov (convallaria) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend.

Geschmack:

Neutral.

Fruchtkörper:

0,5-1,5 (1,8) mm Ø, schmutzig weißlich, blassbraun bis rötlichbraun, lederbraun, jung sehr fein flaumig bereift, Scheibe etwas dunkler, Rand dunkler gezähnelt, Hymenium heller, jung halbkugelig, später schüsselförmig bis tellerförmig.

Fleisch:

Weißlich, transparent, weich.

Stiel:

2-3 (4) mm lang, schmutzig weißlich, blassbraun bis rötlichbraun, weiß bereift.

Sporenpulverfarbe:

Weißlich, transparent (10-12 x 4,5-5,5 µm, ellipsoidisch, oval, hyalin, glatt, schief einreihig, Asci 90-110 x 6-7 µm, 8-sporig, J+, Paraphysen fadenförmig, 1-2 µm breit, am Scheitel nicht verdickt).

Vorkommen:

Auf feucht liegenden verrotteten Erlenblättern, an deren Stielen und Blattnerven (Blattrippen), Sclerotium auf der Rückseite, gesellig wachsend, Folgezersetzer, Frühling bis Sommer.

Gattung:

Becherlinge, Stromabecherlinge.

Verwechslungsgefahr:

Blasses Erlenbecherchen, Fichtenzapfen-Stromabecherling, Fruchtschalenbecherchen, Bucheckernbecherling, Aschgraue Weichbecherchen.

Kommentar:

Das Blasse Erlenbecherchen (CALYCELLINA ALNIELLA) ist ähnlich und wächst oft in Vergesellschaftung mit dem Erlenblatt–Becherchen (Scheibe cremefarbig bis blassgelb) ist aber kleiner ca. 0,3-0,6 (0,8) mm und hat meist schmälere hyaline Sporen 8,4-13,3 x 2,8-3,9 µm, spindelig, glatt, an jeder Seite einen kleinen Öltropfen.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Stromabecher

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 25. Mai 2020 - 14:06:45 Uhr

“