awillbu1  Dunkler Korallen-Milchling, Schwarzbrauner Milchling          UNGENIESSBAR! 

LACTARIUS ROMAGNESII (SYN. LACTARIUS SPECIOSUS, LACTARIUS PICINUS VAR. SPECIOSUS, LACTARIUS FULIGINOSUS FORMA SPECIOSUS)

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-5 von links: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Nach Blattwanzen wie der Eichenmilchling.

Geschmack:

Mild, später bitter und schärflich.

Hut:

3-9 (12) cm Ø, dunkelbraun, schwarzbraun, runzeliger fleckiger Oberfläche, Rand alt höckerig gerieft, Mitte mit angedeutetem Buckel.

Fleisch:

Weiß, bei Verletzung rosa-lachsfarben verfärbend.

Milch:

Weiß, unveränderlich.

Stiel:

Hellbraun, rauchbraun, graubraun, Spitze heller, zuerst voll, später hohl, +/- punktiert-genattert erscheinend.

Lamellen:

Weißlich, cremegelb, ockergelb, entfernt stehenden, ausgebuchtet und breit angewachsen, teils etwas herablaufend.

Sporenpulverfarbe:

Ockergelb mit leichtem rosa Farbton (8-8,7 x 7-7,5 µm).

Vorkommen:

Laubwald, Buchenwald, kalkreicher Boden, Symbiosepilz, Sommer bis Herbst, selten, RL Schweiz (VU = verletzlich), RL-G Deutschland (GEFÄHRDUNG unbekannten Ausmaßes).

Gattung:

Milchlinge.

Verwechslungsgefahr:

Pechschwarze Milchling, Rußfarbener Milchling, Mohrenkopf, Rauchfarbiger Milchling.

Besonderheit:

Er gilt als Varietät des Pechschwarzen Milchlings.

Kommentar:

Trotz des anfänglichen milden Geschmacks schmeckt er nicht gut.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Dunkler_Korallen-Milchling

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 11. November 2018 - 20:40:58 Uhr

“