awillbu1  Breitsporiger Kohlentintling                                      UNGENIESSBAR! 

COPRINOPSIS JONESII

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben: Claude Kaufholtz-Couture (Claude Kaufholtz-Couture) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend.

Geschmack:

Neutral, mild.

Hut:

2-5 (7) cm Ø, grau, grauweiß, etwas bräunend oder gilbend, Oberfläche mit grau-weißen, wolligen-flockigen Pusteln.

Fleisch:

Weiß, schnell schwarz zerfließend.

Stiel:

Weiß, hohl, stark wollig-flockig, zerbrechlich.

Lamellen:

Weißlich-grau, später dunkel-grau, schwarz zerfließend, am Stiel angeheftet.

Sporenpulverfarbe:

Schwarz (6-9 x 5-7 µm, elliptisch).

Vorkommen:

Wald, Waldränder, Parks, an Feuerstellen und verbranntem Holz, Folgezersetzer, Frühling bis Spätherbst.

Gattung:

Tintlinge.

Verwechslungsgefahr:

Struppiger Misttintling, Pustelsporiger Tintling, Wollstieliger Tintling oder Scheibchentintlinge (z.B. PARASOLA PLICATILIS).

Die makroskopisch identische Warzigsporige Hasenpfote (COPRINOPSIS ECHINOSPORA) hätte warzige Sporen (8.5-11 x 6-7,5 µm) = einziger Tintling mit warziger Sporenaußenhaut.

Der Hasentintling hat schmalere Sporen ist etwas kleiner und ist auch nur mikroskopisch sicher trennbar.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Tintlinge

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 12. November 2017 - 12:11:36 Uhr

“