awillbu1  Breiter Risspilz                                                    atod6TÖDLICH GIFTIG!

INOCYBE PERLATA (SYN. INOCYBE RIMOSA VAR. PERLATA)

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Spermatisch, leicht erdig.

Geschmack:

Mild, leicht bitterlich, erdig.

Hut:

3-8 (11) cm Ø, braun, goldbraun, stumpfer Buckel, radialfaserig-rissig, Rand meist heller, jung mit weißen Cortinaresten behangen, feucht leicht schmierig.

Fleisch:

Weißlich bis gelbweißlich, blassgelblich.

Stiel:

Weißlich, gelblich, alt bräunlich und hohl, etwas flockig bereift, Basis kaum verdickt.

Lamellen:

Weißlich, graubraun, später ockerbraun, zimtbraun, ausgebuchtet angewachsen, fast frei wirkend, Schneiden weißlich bewimpert.

Sporenpulverfarbe:

Schmutzig-braun, grau-braun (9-13 x 6-8 µm, elliptisch).

Vorkommen:

Mischwald, Parks, Rasen, Wälder, Waldwege, an grasigen, feuchten, schattigen Stellen, Symbiosepilz, Frühling bis Herbst, selten, RL Schweiz (VU = verletzlich).

Gattung:

Risspilze.

Verwechslungsgefahr:

Kegeliger Risspilz (kleiner und nur mikroskopisch sicher trennbar), Grünender Risspilz, Strohgelber Risspilz, Gerandetknolliger Risspilz.

Besonderheit:

Alle Risspilze sind gefährlich. Viele Arten enthalten Muscarin = sehr giftig, in größeren Mengen sogar tödlich.

Kommentar:

Die tödliche Giftigkeit bezieht sich auf Mahlzeitmenge, d.h. ein kleines Stück des Pilzes genossen, wird sicherlich noch nicht zu nennenswerten schwerwiegenden Erkrankungen führen.

Vergiftungsbeispiel Muscarin: Ziegelrote Risspilz enthält ca. 0,037 %; Breiter Risspilz 0,04 %, Kegelige Risspilz etwa 0,01 %. Tödlich sind 180 mg (entspricht etwa ½ kg Frischpilze) je Erwachsener, aber auch Werte darunter können lebensbedrohlich werden. Die Muscarinhaltigkeit ist oft örtlich sehr unterschiedlich! Eine Vergiftung mit Muscarin löst Kreislaufprobleme, Schweißausbrüche und schwere Bauchkoliken aus.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Risspilze

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 22. März 2018 - 10:55:21 Uhr

“