awillbu1  Braune Camembert-Täubling, Camembert-Täubling, Kleiner Camembert-Täubling                         UNGENIESSBAR! 

RUSSULA AMOENOLENS

 

 

 

 

 

Fotos oben 1 von links: Ron Pastorino (Ronpast) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  Fotos oben 2+3 von links und unten 1 von links: I. G. Safonov (IGSafonov) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Maggi, Topinambur, käsig oder spermatisch.

Geschmack:

Scharf.

Hut:

3-7 (9) cm Ø, oliv-schwärzlich, gelbbraun, orangebraun, Mitte dunkler als der Rand, feucht schmierig, Rand bald höckerig gerieft.

Fleisch:

Weiß, brüchig.

Stiel:

Weiß, alt cremefarben, brüchig, zuerst kammerig hohl, später vollständig hohl.

Lamellen:

Weißlich, später graugelblich.

Sporenpulverfarbe:

Hellgelb, fast weiß (6,2-9 x 4,8-6,5 µm, elliptisch, Basidien 35-50 x 10-12 µm, Pleurozystiden 40-90 x 6-10 µm, Cheilozystiden 45-72 x 6-10 µm).

Vorkommen:

Laubwald, meist Eiche, neutralen Boden, grasige Zonen wie Parks, Waldwege, Dämme, Symbiosepilz, Sommer bis Herbst, selten, RL Schweiz (VU = verletzlich).

Gattung:

Täublinge.

Verwechslungsgefahr:

Großer Camembert-Täubling, Chamäleontäubling, Geriefter Weichtäubling, Mehlstieltäubling.

Chemische Reaktionen:

Fleisch fährt sich mit Eisen(II)-sulfat (FeSO4) hellgrau-rosa, Guajak dunkelgrün, Phenol schmutzig rötlichbraun.

Besonderheit:

Der Camembert-Täubling hat etwa einen max. Ø von 9 cm, der Große Camembert-Täubling wird bis max. Ø von 15 cm und ist diesem sehr ähnlich. Eine sichere Unterscheidung dieser beiden Arten ist nur mikroskopisch möglich, wenn die Größe nicht definiert werden kann.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Camembert-T%C3%A4ubling

Priorität:

1

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Samstag, 16. Juni 2018 - 10:29:47 Uhr

“