awillbu1  Bitterer Zinnobertäubling, Bitterster Täubling                              UNGENIESSBAR! 

RUSSULA AMARISSIMA (SYN.RUSSULA LEPIDA VAR. AMARA)

 

Fotos oben 1-4 von links: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral bis etwas fruchtig.

Geschmack:

Sehr bitterlich.

Hut:

4-14 (17) cm Ø, zinnoberrot, weinrot, karminrot, purpurrot, Huthaut samtig matt, später feinkörnig, kaum abziehbar, Mitte oft fast schwärzlich oder bräunlich-ockerlich.

Fleisch:

Weiß, extrem hart, brüchig, auch gilbend, Fleisch unter der Huthaut rosa bis weinrot.

Stiel:

5-10 cm lang, weiß, teils rosa überlaufen.

Lamellen:

Hell cremefarben, dünn, dichtstehend, angewachsen, alt auch rostfleckig, häufig zum Hutrand rötlich überlaufene Schneiden, ähnlich dem Rotstieligen Ledertäubling.

Sporenpulverfarbe:

Hell cremefarben (8-9 x 6-8 µm rundlich, netzig).

Vorkommen:

Mischwald, Buchenwald, Symbiosepilz (Mykorrhizapilz) zur Rotbuche, Sommer bis Herbst, RL-R Deutschland (extrem selten).

Gattung:

Täublinge.

Verwechslungsgefahr:

Ockerblättriger Zinnobertäubling, Zinnobertäubling, Scharfer Zinnobertäubling, Speitäublinge.

Chemische Reaktionen:

Fleisch färbt sich mit Guajak nur schwach, Eisen(II)-sulfat (FeSO4) schmutzig orange.

Kommentar:

Geschmacklich zu bitter.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Bitterer_Zinnober-T%C3%A4ubling

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 15. Oktober 2018 - 09:46:41 Uhr

“