awillbu1  Bereifter Häubling                                       atod1 GIFTIG! …verdächtig!

GALERINA TIBIICYSTIS (SYN. GALERA TIBIICYSTIS, GALERULA TIBIICYSTIS)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Muffig.

Geschmack:

Mild.

Hut:

1-3 (4) cm Ø, gelb, orangegelb, weit gerieft, Mitte dunkler, gebuckelt.

Fleisch:

Hellbraun.

Stiel:

Wie Hut, gelb, orangegelb, bereift, meist verbogen, Basis mit weißem Myzelfilz.

Lamellen:

Weißlich, hellbraun, gelb, orangegelb, fast wie ganzer Piz nur etwas heller, ausgebuchtet und fein angewachsen.

Sporenpulverfarbe:

Rostbraun (9,3-10,3 x 5,1-5,9 µm, Basidien 2- oder 4-sporig).

Vorkommen:

Mischwald, moosige feuchten Boden, Sommer bis Herbst, sehr selten, RL Schweiz (NT = potenziell gefährdet), RL3 Deutschland (gefährdet).

Gattung:

Häublinge.

Verwechslungsgefahr:

Gesäumter Häubling, Braunfüßiger Häubling, Gifthäubling – tödlich giftig! Weißgenatterter Häubling.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4ublinge

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 22. März 2018 - 17:37:39 Uhr

 

 

 

 

“