awillbu1  Aufgeblasene Wurmflechte                             UNGENIESSBAR! 

THAMNOLIA SUBULIFORMIS (SYN. THAMNOLIA VERMICULARIS VAR. SUBULIFORMIS)

                                                                                             

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-4 und unten 1 von links: Jason Hollinger (jason) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png   Fotos unten 2-6 von links: Chris Parrish (kitparrish) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

1-2 (2,5) mm Ø, bis 8 cm lang, grau, weißgrau, wurmförmig, oft etwas verdickt, aufgeblasen, flächig ausbreitend, an Knochen erinnernd, büschelig.

Fleisch:

Grau.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (6-9 µm, Asci 75-80 x 10 µm).

Vorkommen:

Heiden, auf blanker Erde, kalkarmer Boden, meist Hochgebirge meist ab > 1500 m, Alpenregion, Symbiosepilz (PHYCOBIONT) mit dem Algenpartner TREBOUXIA, ganzjährig, sehr selten.

Gattung:

Flechten (Lichen), Astflechten, Strauchflechte, Schlauchpilze.

Verwechslungsgefahr:

Totengebeinsflechte, Wurmförmige Keule, Rauchgraue Keule, Braune Wiesenkeule, Weitgestreckte Korallenflechte, Ebenästige Rentierflechte.

Chemische Reaktionen:

C-; P+ gelb-; K+ schwach gelb; UV glänzendes Messinggelb.

Kommentar:

Enthält Thamnolsäure. Eine Unterscheidung zur Varietät Totengebeinsflechte ist nur chemisch oder mikroskopisch möglich.

Vitalpilz (Heilpilz):

Soll als Heilflechte in der Chinesischen Medizin Anwendung finden als psychologisches Stärkungsmittel.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Thamnolia_vermicularis

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 9. Oktober 2017 - 07:01:04 Uhr

“