awillbu1  Anlaufender Egerlingsschirmling                                                 atod1 GIFTIG!

LEUCOAGARICUS BADHAMII

 

 

 

 

Fotos unten 1-4 von links: Gerhard Koller  (mushroomobserver.org)         http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png       Fotos oben 1-4 von links: Joshua Birkebak (Shua) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Fruchtig, säuerlich, obstartig.

Geschmack:

Mild.

Hut:

2-7 (8) cm Ø, weiß, hellbeige, mit konzentrischen braunen, schwarzbraunen Schüppchen, Mitte dunkler und schwarzbraun, leichter Buckel, bei Verletzung intensiv rot, orangerot, schwarzrot verfärbend, Rand schuppig, gekerbt.

Fleisch:

Weiß, im Schnitt sofort orangerot verfärbend und später braun werdend.

Stiel:

Weißlich, rotbräunlich überfasert, Spitze hell, flockig braunschuppig, bei Verletzung intensiv rot, orangerot verfärbend.

Ring:

Weiß, später rotbraun, nicht verschiebbar, dauerhaft und häutig.

Lamellen:

Weiß, frei, bauchig, bei Druck orangerot verfärbend.

Sporenpulverfarbe:

Weißlich (7-8,5 x 4,5-5,5 μm).

Vorkommen:

Parks, Gärten, Kompost, Rindenmulch, Laubwald und Nadelwald, Gewächshaus, Folgezersetzer, Frühsommer bis Herbst, sehr selten, RL Schweiz (EN).

Gattung:

Schirmlinge, Egerlingsschirmlinge.

Verwechslungsgefahr:

Büscheliger Egerlingsschirmling, Karbolegerling – giftig. Safranschirmling – essbar.

Kommentar:

Jung kann er mit rötenden Schirmlingsarten wie Rötender Schirmling verwechselt werden, diese haben aber einen verschiebbaren Ring. Wenn noch nicht sichtbar, vom Hutrand ablösen!

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Egerlingsschirmlinge

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 4. Oktober 2017 - 22:26:10 Uhr

“

“