awillbu1  Alpenrosen-Nacktbasidie, Alpenrosen-Apfel, Ohrläppchen-Krankheit, Saftapfel UNGENIESSBAR!   Pflanzenkrankheit!

EXOBASIDIUM RHODODENDRI

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oberhalb - alle: amadej trnkoczy (amadej) mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend.

Geschmack:

Mild.

Fruchtkörper:

1-3 (4) cm Ø große hellgrüne, hellgrüngelbliche bis rötliche gallertartige fleischige Knollen auf der Blattoberfläche.

Fleisch:

Gelb

Sporenpulverfarbe:

Transparent, weiß (12-16 x 2-4 µm, sie tragen an kurzen Sterigmen zwei bis drei Sporen).

Vorkommen:

In Gärten auf Alpenrosen: Rostblättrige Alpenrosen (RHODODENDRON FERRUGINEUM) oder Bewimperte Alpenrosen (RHODODENDRON HIRSUTUM), Sommer.

Gattung:

Nacktbasidien.

Verwechslungsgefahr:

Preiselbeer-Nacktbasidies oder anderen Nacktbasidienarten.

Besonderheit:

Die Knollen sind keine Fruchtkörper des Pilzes, sondern nur die ausgelöste Wucherung in der Pflanze durch das Pilzmyzel.

Kommentar:

Der Pilz befällt immergrüne Alpenrosen und löst Wucherungen auf der Blattoberfläche aus.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Alpenrosen-Nacktbasidie

Priorität:

3

 

Gallapfel (Pflanzengalle)

Sie entsteht durch abgelegte befruchtete Eier der Gemeinen Eichengallwespe (CYNIPS QUERCUSFOLII).

Dieses bildet im Frühsommer sogenannte Knospengallen (Taschenbergii-Gallen)

Wiki-Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Gallapfel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehr ähnlich aber verursacht durch eine Fliegenlarve bei Buche ist die sogenannte Buchenblattgallmücke (MIKIOLA FAGI).

Innerhalb der rötlich gelben Kugel - die Galle genannt - sitzt eine kleine Larve!

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 19. März 2018 - 09:49:21 Uhr

“