awillbu1  Aderige Blattflechte                                UNGENIESSBAR! 

PELTIGERA DEGENII (SYN. PELTIGERA NITENS)

 

 

 

 

Fotos oben: Jason Hollinger (jason) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

Flächig >8 cm Ø, blaugrau bis graugrün, stellenweise auch bräunlich, Oberseite ist überall glatt, glänzend, nirgends feinfilzig, behaart oder matt. Ränder gekräuselt mit kleinen Zähnchen, Die Unterseite ist überall weiß mit einfachen bis kaum verzweigten Adern und Zähnchen (RHIZINEN). Ebenso wie die RHIZINEN sind die erhabenen Adern überall weiß bis leicht ockerfarben und nicht berindet. Die Fruchtkörper (APOTHECIEN) sind rötlich und rundlich und werden an den Lobenenden ausgebildet. Die Unterseite der APOTHECIEN ist nicht berindet.

Fleisch:

Grau, dünn.

Sporenpulverfarbe:

Weißlich (38-70 x 2-3,5 µm, hyaline, 3-7-Septen).

Vorkommen:

Auf Boden, zwischen Moosen, Symbiosepilz, ganzjährig, selten.

Gattung:

Flechten (Lichen), Blattflechten, Schlauchpilze.

Verwechslungsgefahr:

Apfelflechte, Graubraune Hundsflechte, Grüne Blattflechte, Graue Blattflechte, Caperatflechte, Zarte Schwielenflechte, Gemeine Schwielenflechte.

Kommentar:

Die Flechte ist weder eine Pflanzenkrankheit noch ein Baumschädling, sondern die Flechte ist eine Lebensgemeinschaft aus Pilz und Alge, welches die Pflanze nur als Haftunterlage benötigt. Sie entnehmen der Pflanze keine Nährstoffe oder Wasser, schaden also der Pflanze nicht.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Peltigera

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 4. Oktober 2017 - 21:16:00 Uhr

“