awillbu1  Bandflechte, Staubige Astflechte                               UNGENIESSBAR! 

RAMALINA POLLINARIA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                              

 

 

 

 

 

Fotos oben: Pgrunow (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

1-4 (8) cm Ø, flächig oft > 10 cm Ø, grau- graublau, grünblau, grünlichgrau, graubraun, viel-ästig, strauchförmig, teils etwas grubig, den Ast, Baum umschlingend. ca 2 cm hoch; Äste flach, 1-3 mm breit, unregelmäßig geteilt, an den Enden geschlitzt, Apothecien (Fruchtkörper) mit weißgelber Scheibe, ISIDIEN fehlen, SORALE vorhanden, Mark sehr locker.

Fleisch:

Graublau, dünn.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (4-5 x 10-15 µm, Asci keulig, zweizellig ellipsoid, Pykniden fehlen).

Vorkommen:

Auf der Borke (Rinde) von meist auf Laubbäumen, seltener auf Gestein, ganzjährig, sehr selten.

Gattung:

Flechten (Lichen), Strauchflechten, Astflechten, Schlauchpilze.

Verwechslungsgefahr:

Astflechte Sorediose, Skulptur-Astflechte, Rentierflechte, Eichenmoosflechte (mehr bandförmig), Wolfsflechte (gelb) oder andere graue Astflechtenarten; diese sind meist nur mikroskopisch trennbar.

Kommentar:

Die Flechte ist weder eine Pflanzenkrankheit noch ein Baumschädling, sondern die Flechte ist eine Lebensgemeinschaft aus Pilz und Alge, welches die Pflanze nur als Haftunterlage benötigt. Sie entnehmen der Pflanze keine Nährstoffe oder Wasser, schaden also der Pflanze nicht.

Chemische Reaktionen:

R-; K-, C-, KC-.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Flechte

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 7. Februar 2018 - 22:24:42 Uhr

“

“