awillbu1  Anliegende Schwielenflechte                UNGENIESSBAR! 

HYPERPHYSCIA ADGLUTINATA (SYN. PHYSCIOPSIS ADGLUTINATA)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1 und unten 6 von links: nastassja (Nastassja Noell) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png Fotos oben 2+3 und unten 1-5 von links: zaca (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

1-3 (4) cm Ø, grau, weißgrau, braungrau, dunkelgrün, oliv, olivbraun, feucht mehr grüngrau, bräunlich im trockenen Zustand, sehr dicht stehend, klein und flach, punktiert mit winzigen, auffällig bleichen, konvexen SOLARE Lappen sehr schmal 0,2-0,5 (0,6) mm breit und nicht bereift. Unterseite hell, nur wenige wurzelartige stachelige (zahnähnliche) Äste (RHIZINEN). APOTHECIEN (Fruchtkörper) sehr selten mit braunen Rändern und mit Sporen meist unreif.

Fleisch:

Grau bis grauoliv.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (10-20 x 7-9 µm).

Vorkommen:

In geschützten Vertiefungen und Spalten auf nährstoffreicher Rinde (Borke) von Laubbäumen, lichtreicher, trockene Standorte, seltener auf Felsen, Symbiosepilz, ganzjährig.

Gattung:

Flechten (Lichen), Blattflechten.

Verwechslungsgefahr:

Blattförmige Blasenflechte, Kleine Punktflechte, Soredians Blattflechte, Zierliche Braunflechte.

Chemische Reaktionen:

C-; P-; K-; KC-.

Wiki-Link:

https://pl.wikipedia.org/wiki/Hyperphyscia

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Samstag, 3. Februar 2018 - 19:44:12 Uhr