awillbu1  Dunkles Fadenkeulchen, Stelzenschleimpilz                                            UNGENIESSBAR! 

STEMONITIS FUSCA (SYN. STEMONITIS SPLENDENS VAR. FLACCIDA, CLATHRUS PERTUSUS, EMBOLUS PERTUSUS)

 

Stemonitisfusca4

 

 

 

Bild oben 2+3 von links: Gruber Fred (Gottfrieding) ©     Bild oben 4 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

Bilder oben 1-2+4+5+7 von links: Walter Bethge (Landau) ©           Bild oben 3 von links: Ursula Roth ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

0,3-0,8 (1) mm Ø, schwarze kugelige, später braune, fadenartige Gebilde mit jung weißen bis hellrosa keulenförmigen Kopfteil. Dieses verfärbt sich im Alter braun bis braunschwarz.

Fleisch:

Dünn, schleimig, transparent.

Sporenpulverfarbe:

Schwarzbraun (7,2-9,1 x 7,1-8,9 µm, rund, mit feinen Warzen, Q 1(1,1), N = 8, Me = 8 x 7,7 µm, Qe = 1).

Vorkommen:

Auf Blättern, Totholz, Humus, Folgezersetzer, Frühling bis Spätherbst, nicht selten.

Gattung:

Schleimpilze.

Verwechslungsgefahr:

Glänzendes Fadenkeulchen (STEMONITOPSIS TYPHINA), Wollschopf, Woll-Fadenkeulchen, Schopfschleimpilz (STEMONITIS SPLENDENS), Büschelschleimpilz (STEMONITIS AXIFERA).

Besonderheit:

Schleimpilze sind meist - wenn überhaupt - nur mikroskopisch bestimmbar, im Jugendzustand sind sie oft nur eine eierartige, schleimige Masse. Das Plasmodium ist weiß, gelb oder grüngelb gefärbt.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Stemonitis

Priorität:

2

 

 

Bilder oben 1 und unten 2-4 von links: Veronika Weisheit ©        Bilder oben 2-6 von links: Walter Bethge (Landau) ©

 

 

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 30. Dezember 2018 - 16:09:07 Uhr

“