awillbu1  Blaugraues Riesen-Weichbecherchen                                                           UNGENIESSBAR! 

MOLLISIA OLIVASCENS (SYN. HAGLUNDIA PERELEGANS)

 

 

 

Fotos oben 1-4 von links: Rand Workman (Ranmofod) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png Fotos oben 5 von links: Carl Farmer (cfarmer) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

1-6 (8) mm Ø, Scheibe blau bis graublau, Rand weißlich fransig, teils etwas rosablau, lange aufgebogen, Außen mit braunen SUBIKULUMHYPHEN bedeckt, jung geschlossen, später flach ausgebreitet.

Fleisch:

Graublau.

Stiel:

Fehlt, auf dem Substrat aufliegend.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (10,8-13,5 x 2,7-4,5 µm, glatt, hyalin, Subhymenium aus dicht verflochtenen, hyalinen Hyphen bestehend, ca. 23-43 µm dick, Asci 80-100 x 6-8 µm, 8-sporig, zylindrisch, KOH negativ).

Vorkommen:

Auf feuchtem Totholz, meist Eichen- oder Buchenholz, +/- auch auf Erde, Folgezersetzer, rasig wachsend, Spätherbst bis Frühling, sehr selten.

Gattung:

Becherlinge, Weichbecherlinge, Weich-Becherchen.

Verwechslungsgefahr:

Grünblauer Weichbecherchen, Aschgraue Weichbecherchen, Schwarzweißes Filzbecherchen, Schwarzweißes Weichbecherchen, Holz-Weichbecherchen, Wulstrandbecherchen, Schwarzes Spinnwebbecherchen, Weißer Schüsselseitling, Weißrandbecherchen.

Kommentar:

Es gibt eine Unmenge von keinen Becherlingen. Die meisten sind ohne Lupe kaum sichtbar und meist nur mikroskopisch bestimmbar. Tipp! Eine sehr gute Bestimmungsseite über keine Becherlingsarten (von Ingo Wagner) gibt es hier: www.asco-sonneberg.de

Wiki-Link:

https://sv.wikipedia.org/wiki/Haglundia

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Mittwoch, 26. Dezember 2018 - 23:27:49 Uhr