awillbu1  Brauner Kohlentintling                                                                         UNGENIESSBAR! 

COPRINELLUS ANGULATUS (SYN. COPRINUS BOUDIERI)                               

 

 

 

 

 

 

 

Foto oben 1 von links: James Baker (cepecity) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png    Bilder oben 2+3 von links : Jerzy Opioła http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Coprinellus_angulatus_G2.JPG                                    

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend, angenehm.

Geschmack:

Mild.

Hut:

1-3 (5) cm Ø, ockerbraun, schmutzigbraun, kastanienbraun, blass-ockerbraun, später vergrauend, gefurcht, gerieft bis fast zum Scheitel, Mitte dunkler braun, Rand uneben, oft rissig, Haut fein weißlich bestäubt, nicht zerfließend, nur verwelkend.

Fleisch:

Blass-grau bis schwarzbraun, später schwarz verwelkend, nicht zerfließend.

Stiel:

Weißlich, schmutzig-weiß, Spitze bräunlich, fein bereift, Basis stärker bereift, sehr zerbrechlich.

Lamellen:

Blassgrau, später schwarz zerfließend, Schneide heller, fein angewachsen, fast frei wirkend, zerfließend.

Sporenpulverfarbe:

Schwarzbraun (7,5-11,5 x 6-8,9 µm, unregelmäßig dreilappig, Basidien viersporig, Cheilozystiden subzylindrisch 25-80 x 7-35 µm, Pleurozystiden 50-180 x 15-60 µm, Schnallen ja).

Vorkommen:

Brandstellen, Folgezersetzer, Frühlinge bis Spätherbst, selten.

Gattung:

Tintlinge.

Verwechslungsgefahr:

Weidentintling, Gemeiner Scheibchentintling, Braunhaariger Scheibchentintling.

Kommentar:

Wenn auf den Standort - Brandstellen - geachtet wird, kann er schnell wiedererkannt werden!

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Coprinellus_angulatus

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 12. November 2017 - 16:43:28 Uhr

“