awillbu1  Gilbender Weißritterling, Salziger Ritterling                  UNGENIESSBAR! 

TRICHOLOMA SULPHURESCENS (SYN. TRICHOLOMA SULFURESCENS, TRICHOLOMA SULPHURESCENS, TRICHOLOMA IMPOLITUM, TRICHOLOMA RESPLENDENS SENSU AUCT.)

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Dan Molter (shroomydan) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  Fotos unten 3-5 von links: damon brunette (damonbrunette) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  Fotos oben 4 und unten 1+2+9 von links: walt sturgeon (Mycowalt) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Pilzig bis unangenehm, oft wie beim Lästigen Ritterling.

Geschmack:

Etwas schärflich.

Hut:

4-7 (9) cm Ø, weiß, später creme, oft safrangelb gefleckt, Mitte etwas gelblich, Druckstellen gelb bis orangegelblich, safrangelb fein seidig, glatt, matt, etwas schmierig.

Fleisch:

Weiß, etwas gilbend, alt schwefelgelb.

Stiel:

Weiß, alt oder auf Druck gilbend, Spitze schwach flockig, voll, Basis verdickt.

Lamellen:

Weiß bis cremeweiß, ziemlich gedrängt stehend, abgerundet angewachsen, mit Zwischenlamellen, Schneiden gelblich, unregelmäßig gesägt.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (4-6,5 x 4-5 µm).

Vorkommen:

Laubwald, Park, Symbiosepilz, Sommer bis Herbst, RL-G Deutschland (GEFÄHRDUNG unbekannten Ausmaßes).

Gattung:

Ritterlinge.

Verwechslungsgefahr:

Lästiger Ritterling, Strohblasser Ritterling, Seidiger Ritterling.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Tricholoma

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 6. Dezember 2018 - 06:18:10 Uhr

 

 

 

“