awillbu1  Farn-Helmling                                        UNGENIESSBAR! 

MYCENA PTERIGENA (SYN. MYCENA PTERIGENA, AGARICUS RUBEOLARIUS, AGARICUS PTERIGENUS, AGARICUS PTERIGENUS, AGARICUS ROSELLUS SENS)

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©    Fotos unten 1-3+7 von links: Sava Krstic (sava) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  

 

 

 

 

Fotos oben 1-3+5 und unten 7 von links: Sava Krstic (sava) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend, mild.

Hut:

1-3 (4) mm Ø, weißlich bis intensiv rosarot bis rotorange gefärbt, alt zunehmend blasser bis gänzlich weiß, leicht höckerig gerieft, Mitte flach gebuckelt, keine Basalscheibe.

Fleisch:

Weißlich bis kristallin rötlich bis orange in der Basis, sehr dünn.

Stiel:

Sehr lang, ca. 2-3 cm lang, weiß, rosa, orange, rötlich, zur Basis oft rötlicher, Spitze mehr weißlich, dünn, transparent, hohl, mit Myzel striegelig bewurzelt.

Lamellen:

Weißlich, gerade angewachsen, oft unter 10 Lamellen die den Stiel erreichen, Schneiden rosa bis orange, gelbbraun bis orangebraun.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (7,5-13 x 4-5 µm, sehr groß, amyloid, hyalin, BASIDIEN 20-27 x 8-10 μm, viersporig, CHEILOCYSTIDIA 20-40 x 7-20 μm).

Vorkommen:

Mischwald, Laubwald, an toten Stängeln (oft übereinander liegenden Stängeln) oder Blätter verschiedener Farn-Arten, Folgezersetzer, Frühjahr bis Spätherbst, häufiger in feuchten Spätherbst.

Gattung:

Helmlinge.

Verwechslungsgefahr:

Rosa Helmling (auf Nadeln), Rötlicher Rindenhelmling, Winter-Rindenhelmling, Zäher Fadenhelmling.

Bemerkung:

Der ähnliche aber extrem seltene und nie rosa gefärbte Entfernblättrige Fadenhelmling (MYCENA LOHWAGII) hat kürzeren Auswüchse der Cheilozystiden, seine Sporen 7,5-9.8 x 4,5-5.7 µm, Basidien 16-27 x 7-9 µm, viersporig, amyloid, CHEILOCYSTIDIA 16-33 x 10-18 µm).

Kommentar:

Im Herbst ist er am häufigsten zu finden. Gutes Erkennungsmerkmal, aber leider oft nur mit Lupe gut sichtbar, sind im Jugendzustand die gelbbraunen bis orangebraunen Lamellenschneiden. Leider verblassen diese mit dem Alter!

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Helmlinge

Priorität:

2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-7 und unten 1-2 von links: Rand Workman (Ranmofod) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png   Fotos oben 8 von links: Sava Krstic (sava) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  

 

 

 

 

 

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 11. März 2019 - 22:01:16 Uhr

“