awillbu1   Fälblingsschneckling, Aschenweißer Schneckling                                UNGENIESSBAR! 

HYGROPHORUS SPODOLEUCUS (SYN. HYGROPHORUS SUBVISCIVER)

                                                                                                                                              

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: Irene Andersson (irenea) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Mild, nicht angenehm.

Hut:

2-5 (7) cm Ø, gelbbraun bis aschgrau, mitte dunkler braun, feucht schmierig-schleimig, Mitte leicht gebuckelt, Haut glatt, kahl.

Fleisch:

Weißgrau, braungrau, weich.

Stiel:

Weißlich, mehlig bereift, voll.

Lamellen:

Weißlich, graubraun, gelbbraun, angewachsen und etwas herablaufend, weich, vereinzelt gegabelt, zum Rand auslaufend.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (7-9 x 4-5 µm).

Vorkommen:

Nadelwald, gern moosige feuchte Stellen, Symbiosepilz, Sommer bis Herbst, sehr selten, RL Schweiz (CR).

Gattung:

Schnecklinge.

Verwechslungsgefahr:

Gelbscheibiger Schneckling, Fleischrosa Fälbling, Großer Rettichfälbling.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schnecklinge

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 24. Dezember 2018 - 10:51:23 Uhr

“