awillbu1  Dottergelber Schönkopf, Goldschönkopf                        UNGENIESSBAR! 

CALOCYBE CHRYSENTERON (SYN. RUGOSOMYCES CHRYSENTERON)

                                                                                              

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Mehlig.

Geschmack:

Bitter, mehlig.

Hut:

2-6 (8) cm Ø, gelblich, braungelb, ockerbraun, orangebraun, orangegelb bis goldgelb, jung faserig seidig, Mitte oft niedergedrückt, Rand anfangs eingerollt, glatt, später hochgestellt. Oberfläche stark hygrophan, glatt und trocken.

Fleisch:

Hell zitronengelb, faserig, dünn.

Stiel:

4-4 (5) cm lang, 0,5-0,8 (1) cm Ø dick, jung hellgelb, weißlich bis zitronengelb, schnell goldgelb verfärbend, oft gelbbraun fleckend, faserig, oft breitgedrückt, längsrillig.

Lamellen:

Goldgelb, zitronengelb, honiggelb, sehr dicht stehend, ausgebuchtet angewachsen, manchmal auch etwas frei wirkend, Schneiden glatt.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (2,8-4 x 2-2,8 µm, breit ellipsoid bis subglobos, hyalin, Q = 1,3, Zellen im Hutfleisch stark verwoben, Schnallen vorhanden).

Vorkommen:

Mischwald, grasige Waldwege, gern bei Fichten im Nadelstreu, Folgezersetzer, Sommer bis Herbst, sehr selten.

Gattung:

Schönköpfe.

Verwechslungsgefahr:

Gelbblättriger Scheinrübling, Dottergelber Klumpfuß, Goldmistpilz.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Calocybe

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 21. Mai 2020 - 20:49:32 Uhr

“