awillbu1  Büscheliger Wasserkopf, Weißstieliger Wasserkopf                UNGENIESSBAR! 

CORTINARIUS DAMASCENUS (SYN. HYDROCYBE DAMASCENA, GOMPHOS DAMASCENUS)

                                              

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend.

Geschmack:

Mild.

Hut:

2-6 (8) cm Ø, zimtbraun, rostbraun, kahl, Rand weißlich (hygrophan), gerieft, meist mit spitzem Buckel.

Fleisch:

Bräunlich, mit weißlichen Zwischenfasern, wässrig, faserig.

Stiel:

Weißlich bereift auf ockerbraunen bis rostbraunen Grund, faserig, voll, später wattig hohl.

Lamellen:

Hellbraun, später rostbraun, angewachsen, leicht herablaufend, entfernt stehend, Schneiden gelblich.

Sporenpulverfarbe:

Rostbraun (6,5-13 x 4-6 µm, elliptisch, schmal mandelförmig, mäßig warzig).

Vorkommen:

Mischwald, büschelig wachsend, Symbiosepilz, Sommer bis Herbst.

Gattung:

Gürtelfüße, Wasserköpfe, (Schleierlinge, Haarschleierlinge).

Verwechslungsgefahr:

Weißstieliges Stockschwämmchen.

Besonderheit:

Durch das büschelige Wachstum kaum mit anderen Wasserkopf-Arten verwechselbar.

Vermutlich ist diese Wasserkopfart sogar genießbar und wird mit dem Weißstieligen Stockschwämmchen immer wieder verwechselt.

Kommentar:

Viele ähnliche Schleierlingsarten sind giftig und deshalb sollten Schleierlinge nur von erfahrenen Schleierlingsexperten gesammelt werden.

Wiki-Link:

https://fr.wikipedia.org/wiki/Cortinarius_damascenus

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Samstag, 8. Dezember 2018 - 18:13:14 Uhr

“