awillbu1  Buckeliger Zitterling            UNGENIESSBAR! 

TREMELLA GLOBOSPORA

                                               

Bilder oben 1+2 von links: Kari (Kari) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png Bilder unten 1-4 von links: Roswitha Wayrethmayr (Sankt Gilgen) ©

 

 

 

 

 

 

Foto oben 1 von links: Jörg Turk (Pfungstadt) ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend.

Geschmack:

Neutral, mild.

Fruchtkörper:

2-9 (15) mm Ø, weißlich, milchglasartig, transparent, gelatinös, uneben gebuckelt, kissen- bis klumpenförmig.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (7-9 x 6-7 µm, rundlich, Basidien 16-20 x 12-15 µm, mit 4 Sterigmen, gestielt).

Vorkommen:

Meist Laubholz in feuchten Wäldern, auf abgestorbene Fruchtkörper von Kernpilzen (PYRENOMYCETEN = z.B. DIAPORTHE, EUTYPELLA, AMPHIPORTHE), er wächst auch auf oder neben Zinnoberroten Pustelpilzen (NETRIA CINNABARINA), Folgezersetzer, kälteliebend, Winter bis Frühling (ganzjährig bei ausreichend Feuchtigkeit), gesellig wachsend, extrem selten.

Gattung:

Gallertpilze, Zitterlinge, gallertartige Pilze, Drüslinge.

Verwechslungsgefahr:

Porlingszitterling, Kerndrüsling, Kandisbrauner Drüsling, Weißer Drüsling, Gemeiner Buchenkreisling, Weißlicher Zitterzahn, Kristallzitterling, Zerfließende Gallertträne.

Bemerkung:

Um Gallertpilze im eingetrockneten Zustand wieder zu erkennen hilft ein kleiner Trick: Lege doch den Ast oder die Rinde mit dem Pilz eine Stunde ins Wasser. Gallertpilze quellen normalerweise wieder auf.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Zitterlinge

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 7. Oktober 2018 - 15:45:16 Uhr

“