awillbu1  Breitstieliger Rötling, Breitstieliger Zärtling                              UNGENIESSBAR! 

ENTOLOMA TURCI (SYN. LEPTONIA TURCI, RHODOPHYLLUS TURCI)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-4 und unten 1-7 von links: zaca (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral, leicht mehlartig.

Geschmack:

Unbedeutend.

Hut:

1-3 (4) cm Ø, braun, rotbraun, dunkel graubraun, radialfaserig, geschuppt, Mitte genabelt, konvex mit lange eingerolltem schwach gerieften Rand, trocken ungerieft.

Fleisch:

Schmutzig weiß bis ockerbraun, auf Druck langsam rötend.

Stiel:

Bis 2,5 (3,5) cm lang, 2-3 (4) mm dick, braun, rotbraun, dunkel graubraun, ziemlich wie der Hut gefärbt, aber etwas heller, zylindrisch, hohl, +/- flachgedrückt, beim Eintrocknen rasch verschrumpelnd.

Lamellen:

Grau bis dunkelgrau mit lachsfarbenem Beiton, bauchig, mäßig entfernt, ziemlich breit, etwas dicklich, ausgebuchtet angewachsen, Schneiden gleichfarbig und glatt, meist mit 2-3 Zwischenlamellen,

Sporenpulverfarbe:

Rosa (10,5-12,5 x 7,5-9 µm, eckig, mit stumpfen Ecken).

Vorkommen:

Parks, Wiesen, zwischen Gras und Moosen, seltener in Sphagnum-Mooren, Folgezersetzer (SAPROBIONT) Frühsommer bis Spätherbst, sehr selten, RL Schweiz (EN = stark gefährdet).

Gattung:

Risspilze.

Verwechslungsgefahr:

Gebrechlicher Glöckling oder mit diversen Risspilzarten wie: Fettigglänzender Risspilz, Flockiger Risspilz, Höckersporiger Risspilz, Kurzstieliger Risspilz, Weißknolliger Risspilz, Zweisporiger Rillstieliger Risspilz.

Kommentar:

Der rissig-geschuppter Hut und der breite Stiel lässt ihn aussehen, als ob er zu den Risspilzarten gehört. Sporenpulver feststellen schafft sofortige Klarheit!

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B6tlinge

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 11. November 2018 - 17:22:19 Uhr

“