awillbu1  Braunscheibiger Schneckling, Braunscheibiger Lärchenschneckling                        ESSBAR! 

HYGROPHORUS DISCOIDEUS (SYN. AGARICUS DISCOIDEUS, LIMACIUM DISCOIDEUM)

 

 

 

 

Foto oben 1 von links: Irene Andersson (irenea) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png Fotos oben 2-4 von links: zaca (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

Bilder oben 1+2 von links: Rudolf Wezulek ©    Fotos oben 5+6 von links: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Angenehm bis unbedeutend.

Geschmack:

Mild.

Hut:

3-5 (7) cm Ø, hellbraun, braunbeige, Mitte dunkler braun, jung gewölbt, buckelig, später ausgebreitet, glatt.

Fleisch:

Beige, hellbraun.

Stiel:

Weißlich, flockig, schmierig, klebrig, silberig, faserig, Basis weiß-braun punktiert.

Lamellen:

Weißlich, gelblich bis braungelb, breit angewachsen, eventuell leicht herablaufend.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (5,5-7 x 3,5-4,5 µm, ellipsoid).

Vorkommen:

Mischwald, meist Nadelwald, gern Lärche, grasigen Zonen, Herbst, Regional sehr selten.

Gattung:

Schnecklinge.

Verwechslungsgefahr:

Orangefalber Schneckling, Frostschneckling, Geflecktblättriger Purpurschneckling.

Kommentar:

Ein nicht zu unterschätzender Speisepilz!

Relativer Speisewert:

Schweiz: Marktfähig; DGfM: Positivliste Speisepilz; 123pilze: Relative Wertigkeit 2.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schnecklinge

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Sonntag, 9. Dezember 2018 - 08:34:52 Uhr

“