awillbu1   Bleicher Schüppling, Ockerblasser Schüppling, Urwald-Schüppling                        UNGENIESSBAR! 

PHOLIOTA SQUARROSOIDES (AGARICUS SQUARROSOIDES)

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Dave W (mushroomobserver.org)     Fotos oben 1-3 von links: Huafang (mushroomobserver.org)         Fotos unten 1-9 von links: Walt Sturgeon (Mycowalt) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Obstartig, aromatisch-würzig, etwas nach Fruchtbonbon, nicht rettichartig wie der Sparrige Schüppling.

Geschmack:

Bitter.

Hut:

5-10 (15) cm Ø, hellbraun, gelbbraun, Grundfarbe sehr hellbraun bis cremeweiß, trocken, feucht auch schmierig, mit dunkleren, spitzen, flockig-sparrigen Schüppchen besetzt. Habitus gewölbt, halbkugelig, kein Buckel, später etwas abgeflacht.

Fleisch:

Weißlich, im Stiel graugelb, unteren Stielhälfte orangebraun, über den Lamellen mit hyaliner Zone.

Stiel:

3-9 (11) cm lang, 1-2 (3) cm Ø dick, hellbraun, gelbbraun, voll, zylinderförmig, schuppig, krausenartiger Ring, flüchtig, über Ringzone cremeweiß, unter der Ringzone blassgelb, dicht sparrig geschuppt, Basis dunkler werdend, oft mit mehreren Exemplaren verwachsen.

Lamellen:

Jung blass gelblich, später gelbbraun, ausgebuchtet angewachsen, mit Zahn herablaufend, sehr gedrängt stehend.

Sporenpulverfarbe:

Rostbraun (4-6 x 2,5-3,5 µm, ellipsoid bis subzylindrisch, auch bohnenförmig, dünnwandig, Q = 1,4-1,7, Cheilozystiden 30-45 x 8-11 µm, mit zipfelartigen Auswüchsen zylindrisch, lageniform, polymorph, keulig, Hutdeckschicht mit etwa 2-5 µm breiten Zellen, Pigment inkrustierend, Schnallen vorhanden, Pleurozystiden lageniform, zylindrisch, polymorph, keulig).

Vorkommen:

Totholz, Folgezersetzer, Weißfäuleauslöser, Sommer bis Spätherbst, RL 2 Österreich, RL EN Tschechien, meist relativ selten.

Gattung:

Schüpplinge.

Verwechslungsgefahr:

Sparrige Schüppling, Pinselschüppling (mit safrangelbem Fleisch, Pinselschüppling, Hallimasch, Weißgezähnelter Träuschling, Kohlenschüppling, Goldfellschüppling, Hochthronender Schüppling, Schleimiger Schüppling.

Kommentar:

Durch die erhebliche Verwechslungsmöglichkeit mit einigen Schüpplingsarten sind immer alle Bestimmungsmerkmale wichtig! Hier sind der Geruch und die Farbe ein wichtiges Merkmal.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%BCpplinge

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 18. Mai 2020 - 09:59:08 Uhr

“

 “