awillbu1  Becher-Nabelflechte                                 UNGENIESSBAR! 

UMBILICARIA TORREFACTA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-5 von links: Jason Hollinger (jason) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

1-3 (5) cm Ø, flächig bis 30 cm Ø, grau, graubraun, grünbraun, schwarzbraun, rußig, an einer Stelle genabelt, Thallus bis 5 cm: Fast einblättrig. Unterseite: Braunschwarz, körnig-zerfressen, wenige Stacheln (RHIZINEN). Rand ungeteilt, oft APOTHECIEN (Fruchtkörper) ausbildend, Scheibe rillig und schwarz. Oberfläche meist glatt; Vergleich: Bei der Rußigen Nabelflechte ist die Oberfläche durch zahlreiche ISIDIEN sehr rau.

Fleisch:

Graubraun.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (7-12 x 5-7 µm).

Vorkommen:

Auf lichtreichen und nährstoffreichen Gestein meist > 600 m, Felsen, Granit, Silikatgestein, an bodennahen Flächen, in feuchten Lagen, einzeln stehend, Symbiosepilz, ganzjährig, sehr selten.

Gattung:

Flechten (Lichen), Blattflechten, Nabelflechten, Schlauchpilze.

Verwechslungsgefahr:

Rußige Nabelflechte, Fransen-Nabelflechte, Rundrandige Blattflechte, Zwergschildflechte.

Chemische Reaktionen:

C-; P-; K-; KC-.

Wiki-Link:

https://sv.wikipedia.org/wiki/Umbilicaria

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 9. Oktober 2017 - 07:05:03 Uhr

“

 

“