awillbu1  Aufsitzender Pustelpilz                                      UNGENIESSBAR! 

DIALONECTRIA EPISPHAERIA (SYN. NECTRIA EPISPHAERIA, FUSARIUM AQUAEDUCTUUM VAR. MEDIUM, FUSARIUM DIMERUM (ANAMORPHE), COSMOSPORA EPISPHAERIA, FUSARIUM EPISPHAERIA DIV... NECTRIA PUNICEA NUR MIKROSKOPISCH SICHER)

                                                                                                                                               

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-4 und unten 4 von links: Dan Molter (shroomydan) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png  Fotos unten 1-3 von links: Gerhard Koller ©

Alternativ gibt es viele weitere Pustelpilze wie z.B. Faulbaum-Pustelpilz = NECTRIA PUNICEA, die aber nur mikroskopisch richtig bestimmt werden können!

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

0,1-0,2 (0,3) mm Ø, sehr klein, braunrot, rot, weinrot, kugelig, etwas hyalin, rundlich-oval, eierförmig, uneben, oft eingedrückt, abgeplattet. Perithecien mit deutlicher Papille, fast kugelförmig bis oval, mit scheitelständiger Sporenauslassöffnung und engem Porus (Ostiolum).

Fleisch:

Rötlich-braun, etwas hyalin.

Sporenpulverfarbe:

Braun (Teleomorphe bzw. Hauptfruchtform = 7-12 x 3-6,4 µm, glatt, später leicht warzig, hyalin, alt hellbraun, einfach septiert, Porus +, Schläuche 60-110 x 7-9 µm, zylindrisch, schmal keulenförmig. Anamorphe bzw. Nebenfruchtform, FUSARIUM AQUAEDUCTUUM VAR. MEDIUM bzw. FUSARIUM DIMERUM = 7-9 x 3,5-4,6 µm, Q = 1,7-2,2, ellipsoid bis keulig-spindelig, glatt, hyalin, Mikrokonidien unseptiert, Vm = 70 µm³, leicht eingeschnürt, Makrokonidien an den Enden etwas verjüngt, subzylindrisch, etwas gebogen, dünnwandig, 3-5-fach septiert). 

Vorkommen:

Laubhölzern, Wald- und Gartensträucher, auf den Fruchtkörpern anderer Pilzarten, ganzjährig, Hauptzeit März bis Mai.

Gattung:

Pustelpilze, Familie Pustelpilzverwandte (NECTRIACEAE).

Verwechslungsgefahr:

Zinnoberrote Pustelpilz (größer), Rötliche Kohlenbeere, Oranger Pustelpilz.

Kommentar:

In dieser Gattungen findet zurzeit eine größere taxonomische Umgruppierung statt. Bleibt abzuwarten wie sich die wissenschaftlichen Namen noch ändern werden.

Bemerkung:

Ähnliche Art aber seltener wäre Oranger Pustelpilz (STYLONECTRIA PURTONII).

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Aufsitzender_Pustelpilz

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 28. März 2022 - 12:17:12 Uhr

 

 

 

 

“